• KKC-Leuchtschrift.jpg
  • 16684305_1780095382243392_6776136983818411108_n.jpg

Kattenbuern

Träger Kattenbuer 2016: Frauenhaus Gütersloh

Der KKC verleiht mit seinem Kattenbuern eine Auszeichnung in Form einer Heugabel als Zeichen für Fleiß und Schweiß, die auch eine hauptamtliche Tätigkeit mit sich bringen kann.

Mit unserer Auszeichnung wollen wir in diesem Jahr eine Institution unserer Stadt hervorheben, die sich in einem außergewöhnlich sozialkritischen Umfeld verdient gemacht hat.

Jedes Jahr suchen im Schnitt 80 Frauen mit ebenso vielen Kindern in tiefster Verzweiflung Zuflucht im Frauenhaus Gütersloh.

Sie flüchten vor zerstörerischer Gewalt, die von nahestehenden Personen, wie Ehepartnern oder Lebensgefährten ausgeht, aber auch von Vätern und  Brüdern.

Seit 1980 leistet das Frauenhaus Gütersloh erfolgreiche Arbeit, um Frauen und Kinder nachhaltig vor häuslicher Gewalt zu schützen. Das Frauenhaus sorgt für schnelle und unkomplizierte Aufnahme bei Tag und Nacht, bietet Krisenintervention, Schutz und Unterbringung,  sowie psychosoziale Beratung.


Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses Gütersloh ermutigen Frauen und Mädchen, sich aus bestehenden Gewaltbeziehungen zu lösen und sich ein Leben ohne Gewalt aufzubauen.

Tag für Tag besteht die Arbeit des Frauenhauses darin, aufs Neue Vertrauen zu schaffen:
Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten,    in die Gesellschaft    und in die Zukunft.

Dabei erleichtert auch eine große Portion Humor allen Beteiligten, die oft bedrückende Situation und Stimmung zu bewältigen.
Somit steht die Ernsthaftigkeit ihrer Arbeit nicht im Widerspruch zum heiteren Geschehen im Karneval.


Der KKC ehrt das Engagement der Mitarbeiterinnen im Frauenhaus Gütersloh für deren herausragendes persönliches Engagement, mit  denen sie diese wertvolle Arbeit leisten.


Im Rahmen unserer Karnevalssitzun g wurde unsere Auszeichnung stellvertretend für das gesamte 5-köpfige Team entgegen genommen von:


Lydia Wesemann,
Petra Strauss   
Gisela Wilbrand